Warum Rechtfertigungen Mist sind!


 

Hallo und Servus aus München!

 

Gehen Dir Menschen, die sich ständig rechtfertigen, auch so auf die Nerven?

Bist Du sicher, dass Du nicht dazu gehörst?

Im folgenden Video gebe ich meinen scharfen Senf zu einem in unseren Seminaren und Coachings immer wiederkehrenden höchst emotionalen Thema:

 

 

 

 

HIER findest Du eine Aufstellung, mit der Du für Dich herausfinden kannst, ob und wie stark Du selbst ab und zu im Rechtfertigungsmodus bist. Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meiner Teilnehmerin Angela Kolms aus Lübeck für Ihre ausgesprochen wertvollen Ideen und Ergänzungen zu den beiden dort aufgeführten Modi, die sie mir nach dem von ihr besuchten Seminar zur Verfügung gestellt hat.

 

Herzliche Grüße aus dem emotional intelligenten Hauptquartier in München,

Dein Markus

 



Tags: , , , , , , ,




Hinterlasse einen Kommentar

  • Anke sagt:

    Hallo Markus,
    Dein Steckenpferdthema ist immer wieder gut anzuschauen. Gewisse Menschen in meinem Umfeld stellen dauernd „Warum hast Du“-Fragen und bezwecken eigentlich Kontrolle damit. Leider führt die Beantwortung auf den von Dir vorgeschlagen Ebenen der Werte und Emotionen oft zu Antworten wie:“Das ist mir doch egal.“ Wie gehe ich mit solchen Menschen emotional intelligent um??
    Ach übrigens musste ich bei Deiner Formulierung „nichts liegt mir ferner als …, aber…“ doch ein wenig schmunzeln…
    Sommerliche Grüße Anke
    PS 1: Für einen Sommer-Newsletter ist Euer Foto ganz schön winterlich – nicht wirklich stimmig.
    PS 2: Gratulation zu Deinem Master!! Auch ich lerne gerne weiter und dazu und weiß, was eine solche Entscheidung in unserem Alter bedeutet 😉

    • Hallo Anke,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Was soll ich zu dem „Mir doch egal!“ sagen? Wenn eine Antwort auf der Ebene Deiner Werte und Emotionen mit der Erwiderung „Das ist mir doch egal!“ quittiert wird, dann handelt es sich entweder um jemanden in der Pubertät (und damit im nicht bewusst ausgelösten und damit verzeihbaren hormonellen Ausnahmezustand) oder um jemanden, bei dem der Wert „Respekt anderen gegenüber“ ungefähr an Stelle 65ff. des Wertesystems liegt. In beiden Fällen hilft wenn überhaupt nur der – je nach Selbstbehauptungs-Modus, in dem ich selbst bin – sanfte bis nachdrückliche Hinweis darauf, dass es MIR eben nicht egal ist und ich deswegen zumindest Wert darauf lege, dass er/sie das weiß. Fur die detaillierte Weiterentwicklung dieses eventuell heiklen Dialogs fehlt hier der Platz aber mein Tipp ist im Umgang mit solchen Zeitgenossen grundsätzlich „Bleib zuerst einmal bei Dir und konfrontiere sie mit Deiner Vorstellung davon, wie Du Dir das Zusammensein vorstellst!“. Weitere Tipps gerne auf Nachfrage.

      Was das „Nichts liegt mir ferner, aber …“ angeht, siehst Du mich zerknirscht! Unfassbar, dass mir das rausgerutscht ist- 😉

      Sommerliche Grüße,
      Markus

      PS 1 zum PS 1: Ich denke mal darüber nach, ob wir unsere Bildsprache der Jahreszeit anpassen wollen.
      PS 2 zum PS 2: Danke! Insbesondere zum Kompliment zur Bedeutung solcher Entscheidungen in unserem Alter! 🙂