„Bei uns finden kaum konstruktive Dialoge statt!“

Mehr als 60% ihrer Arbeitszeit verbringen Führungskräfte mit Konflikten. Die Schäden, die eskalierende Konflikte in Unternehmen, Abteilungen und Teams verursachen, sind immens.

 

Mediation ist eine strukturierte Form der Gesprächsführung, die dem Ziel dient, gegensätzliche Positionen zu einvernehmlichen Lösungen zu führen. In verhärteten oder verschärften Konfliktsituationen arbeiten wir nach dieser nutzenorientierten und pragmatischen Vorgehensweise, um …

 

  • Tabuthemen endlich auf den Tisch zu bringen,
  • schnell auf den Punkt zu kommen,
  • Klarheit über unterschiedliche Sichtweisen zu erlangen,
  • neue und angemessene Lösungen eigenverantwortlich finden zu lassen,
  • eine Kultur der Akzeptanz und Wertschätzung zu fördern.

 

Mediationskompetenz spielt bei uns aber auch eine wichtige Rolle …

 

  • in Team-Workshops – auch gut eingespielte Teams entwickeln nach einiger Zeit Verhaltens- und Entscheidungsmuster, die der Überprüfung bedürfen. Dafür müssen sich Teams regelmäßig Zeit und Raum nehmen. Wir moderieren, fokussieren, provozieren (wenn nötig) und bieten den allparteilichen Rahmen, um etwaige Konflikte zu bearbeiten, sich gemeinsam auszurichten und miteinander wieder in den Flow zu kommen.

 

  • in der Entwicklung von Führungskräften – überdurchschnittliche Mediationskompetenz ist aus unserer Sicht eine erfolgskritische Anforderung an jede Führungskraft unabhängig von Hierarchieebene und Funktion.

 

  • in der Führungskräfte-Beratung – wenn es darum geht, eine konfliktäre Situation zu analysieren, in eine gelingende selbständige Konfliktlösung einzusteigen oder tragfähige Wege zu finden, andere Konfliktbeteiligte zu einer Mediation zu bewegen.

 

Ihr Nutzen: Sie stabilisieren wirkungsvoll Ihre Geschäfts- und Arbeitsbeziehungen, generieren nachhaltige und tragfähige Ergebnisse und sparen dabei Zeit und Kosten.